7 Tipps für die Reisevorbereitung mit Kindern

7 Tipps für die Reisevorbereitung mit KindernEs stand fest, wir werden mit unseren beiden Kleinen nach USA fliegen. 11 Stunden zu viert, ach ne zu 300dert in einer Blechröhre. Unsere Kinder sind sonst gerade zu dieser Jahreszeit jede Minute draußen und aktiv.

Dazu kommt, das unsere Kinder, 4 und 5 Jahre alt,  bisher nicht noch nicht geflogen sind.

Bei meiner Frau machte sich bei diesem Gedanken Panik breit. Ich ging mit meinem in solchen Sachen auch gerne mal realitätsfernen „Des wird schon!“ an die Sache ran.

Das Ergebnis war ein gelungener Flug mit dem dicken Ende danach. Aber das ist ein Thema für einen anderen Post.

Mit diesen 7 Maßnahmen lief bei uns alles glatt.

Tipp 1: Wo geht es hin auf der Weltkarte?

In unserem Wohnzimmer gibt es eine Spielecke in der so allerlei liegt und hängt. Seit Ende 2015 hängt dort auch eine Weltkarte, mit der wir  unseren beiden Kleinen erklären wo es hingeht. Für besondere Orte, wie die Omas, unser Zuhause und den Urlaub in Italien hatten wir bereits Aufkleber angebracht. Nun kam ein Cowboy und ein Indianer dazu.

Kinder Atlas

A post shared by Andreas Scherer (@scherer_andreas) on

 

Tipp 2: Tiptoi Buch zum Thema Flughafen

Unser Sohn ist auf der einen Seite etwas zurückhaltend neuem gegenüber auf der anderen Seite sehr wissensdurstig. Deshalb bekam er vom Christkind das Tiptoi Buch Flughafen* . Das dann des öfteren auch noch spät Abends zu hören war. Bei unserem nachfolgenden Besuch am Flughafen kannte er sich somit schon voll aus.

Tipp 3: English lernen für Zwerge

Ein ganzheitlicher Ansatz einer Reisevorbereitung beinhaltete in der Vergangenheit bei uns immer einige einfache Sätze in der Landessprache zu beherrschen. Das bedeutet auch für uns das wir spielerisch einige englische Worte und Sätze geübt haben.

Begriffe wie ja, nein und danke waren schnell gelernt. Weiter ging es mit dem bestellen eines Burgers und was denn eigentlich dieses „How are you?“ heißen soll. Bis zur Abreise waren dann noch ein paar Notfall Sätze wie ihr Name und das sie ihre Eltern suchen auf dem freiwilligen Stundenplan.

Es war für mich absolut überwältigend wie interessiert beide dabei waren. Auch in den USA selber mussten regelmäßig übersetzen, was jemand zu uns gesagt hat.

Tipp 4: Besuch am Flughafen

2 Wochen vor dem Abflug waren wir dann mal an einem Sonntag Nachmittag am Flughafen München und haben uns das Terminal an dem wir wegfliegen werden gründlich angeschaut. Auch die startenden und Landenden Flugzeuge wurden am Ende der Startbahn genau unter die Lupe genommen. Unsere Tochter war allerdings am Ende doch schwer enttäuscht, das wir nicht gleich ein bisschen weg geflogen sind.

Tipp 5: Tage rückwärts zählen

Etwas 10 Tage vor dem Start kam von unsern Zwergen unvermittelt die Ansage, wann wir denn nun endlich in den Urlaub fliegen. Um das ganze begreifbar zu machen haben wir auf unserer Zeit und Kalender Lerntafel einen Stift in den Abflug Tag gesteckt, so das jeden morgen beim Kalender weiter stellen nach gezählt werden konnte wie lange es noch dauert.

Time to go

A post shared by Andreas Scherer (@scherer_andreas) on

 

Tipp 6: Vorabend Check-In am Familien Schalter

Eigentlich hatte ich den Vorabend Check-In gar nicht auch dem Radar. Die Lufthansa hat einen tollen Familien Schalter und somit konnte nichts schiefgehen. Doch durch unseren Besuch am Flughafen hatten wir eine Broschüre für Familien mitbekommen, die den Vorabend Check-In empfiehlt. Der Vorabend Check-In war eine gute Entscheidung. Gegen 19 Uhr konnte ich und die Kinder Stress frei die Koffer am Flughafen  abgegeben. Nachdem nicht viel los war, durften die Kinder sich den Schalter auch noch ein wenig genauer anschauen.

Tipp 7: Nicht mit den Kindern schimpfen wenn es um 4 Uhr früh endlich los gehen soll.

Ok zugegeben das ist kein Tipp nur ein Erfahrungsbericht. Bei uns war gegen 400 Uhr die Nacht vorbei. Unsere Kinder standen mit gepackten Kuscheltieren, angezogen und nach eigenen Angaben geputzten Zähnen vor unserem Bett und forderten die sofortige Abreise, da wir ja zu spät kommen könnten. Leider kam unser Taxi erst gegen 9 Uhr somit hieß es Nerven bewahren.

In einer der nächsten Folgen schreibe ich dann warum der Flug auch gut lief.

Jetzt bist Du dran, was macht Ihr als Vorbereitung?

3 Gedanken zu „7 Tipps für die Reisevorbereitung mit Kindern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.