Buchtipp – Fettnäpfchenführer USA

 

Fettnäpfchenführer USAJa da landet man dann nach 8+ Stunden im Land der unbegrenzten Möglichkeiten und nun?

Was kann man alles falsch machen? Wo liegen die Fettnäpfchen? Eigentlich müsste doch alles ganz einfach sein, Amerikaner sind doch fast Europäer. Auf den ersten Blick ja, doch dieser Anschein trügt. In den USA herrschen zu manchen Themen ganz andere Ansichten, wie die, die wir Europäer auf sie projizieren. Da gibt es so machen Stolperstein, den es gilt zu umschiffen.

Das beginnt mit der Tatsache, das die meisten Amerikaner ihr Kleidung nie länger als einen Tag tragen bevor sie sie waschen. Weitere Eigenheiten findet man im Straßenverkehr, wo man wenn man von der Polizei angehalten wird, auf keinen Fall ohne Aufforderung aus dem Wagen aussteigen sollte.

All diese Fettnäpfchen werden in dem Buch “ Fettnäpfchenführer USA “ von Kai Blum beschrieben.

Zusammenfassung

Eine Familie aus Deutschland mit ihren deutschen Gewohnheiten traut sich aus ihrer trauten Umgebung heraus und reist über den Atlantik. Dort angekommen werden sie mit den verschiedensten Situationen konfrontiert, die eben in den USA anders verlaufen als in Europa. Das beginnt mit den Gegebenheiten am Flughafen über die ersten Tage bei einer befreundeten Familie bis hin zu einem Road Trip.

Es werden jeweils die Begebenheiten erzählt und im Anschluss, was welche Person gerade besser hätten machen können.

Meine Meinung

Wenn man sich einen Überblick über die Eigenheiten des Landes mit den unbegrenzten Möglichkeiten machen will kann man ein aus meiner Sicht dieses Buch dringend empfehlen. Auf den 256 Seiten werden alle möglichen Situationen beleuchtet, die einem bei einer USA Reise auch wirklich begegnen können.

Las ich mir vor einiger dieses Buch kauft waren meine Erfahrungen mit den USA schon nicht mehr ganz frisch, so waren viele der dort beschriebenen Punkte nicht mehr neu. Denn noch viel es mir schwer das Buch vor der Seite 256 beiseite zu legen, da die Mischung aus deutschen Tugenden, deutschen Vorurteilen und den amerikanischen Reaktionen darauf zu jedem Zeitpunkt absolut unterhaltsam und fesselnd auf mich wirkte.

Ihr Meinung Zählt. Welche Fettnäpfchen haben Sie bereits gefunden oder auch umschifft?

3 Gedanken zu „Buchtipp – Fettnäpfchenführer USA

  1. Ich kenne das Buch und kann Deine Eindrücke nur bestätigen. Nett geschrieben und es hat uns schon vor so manch einem Fettnäpfchen gerettet. Leider erst nach unserem vierten Urlaub in den USA… als ich das Buch entdeckt habe.

    LG Thomas

    1. Hallo Thomas,
      ich habe das Buch erst nach meinem 8. oder 9. Aufenthalt in den USA gefunden und immer noch einiges gelernt. Vorallem Situationen in die ich vorher nicht gekommen war, würde ich wohl heute meistern.

      Gruß,
      Andi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.